Die Gefahren von LPG Autogas


Autogas- welche Gefahren birgt es?

Ein jeder, der gerne umweltbewusst mit seinem Auto unterwegs ist, hat sicherlich schon über eine Umrüstung auf Autgas nachgedacht. Autogas ist günstig und die Tankstellendichte ist auch akzeptabel, warum also nicht aufrüsten? Einige potentielle Umrüster sehen für sich erhebliche Gefahren, die bei der Benutzung des ihren, mit Autogas betriebenen, Fahrzeugs bestehen.

Tatsächlich sind die verbauten Gastanks nach Betriebssicherheitsverordnung zu warten, wobei speziell auf den Brand- und Explosionsschutz Wert gelegt wird. So könnte im Ernstfall ein in Brand geratenes Auto den Gastank so stark erhitzen, dass das Gas mit explosionsartig entweicht, was für die Insassen des PKW in jedem Fall tödlich ausgeht. Eine unbegründete Sorge ist, dass eventuell undichte Autogastanks mit der Zeit Gas an die Umgebung abgeben, was speziell in Parkhäusern zu einer gefährlichen Situation kommen kann. Um dies zu verhindern sind Autogas-Tanks vom TÜV abgenommen und müssen in bestimmten Service-Intervallen auch kleine Wartungsarbeiten unterzogen werden.

Diese Gefahren sind zwar theoretisch aufzustellen, praktisch jedoch durch überaus strikt verfolgte Sicherheitsmaßnahmen auszugrenzen. Beispielsweise wurde Anfang 2008 ein Opel Astra Caravan, der mit Gastank bestückt war, eindringlich auf Brand- und Explosionsgefahr getestet, wobei aber keinerlei kritische Situationen zu verbuchen waren.